, Pesche Leuenberger

X-Terra France Xonrupt

Liberté, Égalité, Fraternité viva la France, viva Monsieur le President Emmanuel Macron et viva Xonrupt der wunderschöne Ort im französischen Teil vom Lothringen. Und natürlich viva X-Terra France. Das absolut Ultra pickelharte Rennen das mir schon nur nach dem bezahlen der Startgebühr so manche schlaflose Nacht bescherte. 
Via Basel-Saint Louis-Habsheim-Ensisheim-Wintzenheim-Munster-Col de la Guschtiberg und Col de la Schlucht bist Du nach 2.5 Stunden Fahrzeit irgendwo im nirgendwo. --> Schön winemore aber soweit das Auge reicht nume Högger...
Und dann die Bikestrecke, Froue u Manne...in der Schwiez irgendwo in der Bundesverfassung geschriebe das jeder offiziell anerkannte staatlich geprüfter Bikeweg voll ausplaniert und mit 33cm feinem Jura Grien fahrbar gemacht werden muss, die Federgabel nirgens mehr als 0.5mm belastet werden darf und maximal alle 538 Meter eine Unebenheit den Biketrail queren darf, herrscht in Frankreich die reinste Anarchie. 
Man(n) und natürlich auch Frau (wegen der egalite) fährt raus aus der Wechselzone, 175m auf schön asphaltiertem Wägli, erste Abzweigung links, et voila und das war es. Optisch ist kein Wägli mehr sichtbar...und so läuft das denn ganzen Tag dort. Monsieur le President Macron gehört spätestens nach diesem Umstand umgehend wieder abgewählt :-)
Der Umstand das die Bikestrecke wohl das ganze Jahr über noch irgendwie künstlich bewässert wird erschwert das Vorhaben wenigstens ab und zu auf dem Bike zu höcklen zusätzlich. Der Umstand das es bis wenige Stunden vor dem Rennen aus Kübeln gegossen hat lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.
Auso gemeldet vom Team waren Angela, Tom, Hediger Dänu und Teamchef. Teamchef meldet sich nach Studium des 100Jährigen Wetterkalenders für die Region Xonrupt vorsorglich bereits wieder im Februar 17 ab.
Der X-Terra France zeigt sich an diesem Sonntag von seiner knallharten Seite....Nieselregen und Lufttemperaturen um die 7 Grad, und tiefes Terrain lassen das Rennen noch härter werden was es unter normalen Umständen schon ist. Angela und Dänu starten beim Hauptrennen über 1500m; 40km; 10km. Angela klassiert sich im Elitefeld der Damen auf dem sensationelle Rang 8. Ihre Zeit 4:29:41. Extrem bemerkenswert: Angela läuft wiederum einen sensationellen 10km Lauf!
Hediger Dänus liebe zur Strecke in Xonrupt ist kurz nach Zieleinlauf auch nicht gerade überschwänglich :-)
Aber auch Dänu kämpt auf jedem Meter der Strecke und auch er gehört zur kleinen Anzahl der Sieger die eine ultra schwere Strecke besiegt haben. Gratulation auch an ihn zum tollen 15. Rang in der Zeit von 5:34:19!
Gestartet sind am Rennen 796 Athletinnen und Athleten. Im Ziel werde 607Athlete klassiert. Entspricht einer Ausfallquote von 24%.
Tom startet am Decouverte Rennen. Entspricht halber Distanz dafür höheres Tempo. Tom zeigt ein tolles Rennen. Er mischt ganz vorne mit. In der Zeit von 2:08:20 belegt er denn tollen 8. Rang.

Einmal mehr sind wir alle, von der Schönnwetter Fraktion des Tri Teams, beeindruckt welch grosse Leistung ihr in Frankreich, offroad gezeigt habt! Herzliche Gratulation.