, Pesche Leuenberger

Spiezathlon

Eine grosse Teamdelegation startete beim Spiezathlon. Zum einen waren da Anna und Una welche in der Kategorie Jugend zum ersten richtigen Triathlon starteten. 

Ein bisschen bedenken hatten die zwei jungen Ladys wohl schon...was da nun kommen möge. Eines sei aber schon hier geschrieben:....grosse Leistung! 
Anna startete Kategorie Jugend 16,  Una Jugend Kategorie 18. Beide waren im selben Feld unterwegs und hattten unterwegs ständig einen Fight gegeneinander. Nach dem schwimmen hatte Anna einen Vorsprung gegenüber Una von 13Sekunden. Ob da für Una die stake Velofahrerin auf dem zweiten Abschnitt etwas aufzuholen ist? Anna legte in der Wechselzone einen schnelle Wechsel hin und konnte denn Vorsprung leicht vergrössern. Una konnte ihre Stärke erste gegen Ende Velostrecke ausspielen als die Strecke zurück nach Spiez ständig leicht ansteigt....Anna steigt in Spiez mit 1.04 Minuten Vorsprung vom Velo und läuft sehr schnell los..."les jeux sont fait" denkt sich Teamchef...Aber Teamchef wird eines besseren belehrt und ist doch ob des Zieleinlaufes dann schon sehr überrascht...Una kämpfte sich zurück ins Rennen, und war doch einige Sekunden vor Anna im Ziel. Das war toll Una, guet gmacht.
Tolle Premiere als Triathletinnen, Anna und Una! Gratulation wir sind stolz auf Euch!
Ganz nebenbei, gewinnt Anna mit dem 2. Rang einen weiteren Podestplatz für unser Team.

 

Sandra Schöni kommt ebenfalls immer besser in Schwung. Kurzfristig startet sie ebenfalls auf der Sprintdistanz in Spiez. Das die Form stimmt beweist Sandra indem sie einen fulminaten 5km Run hinlegt und in diesem Abschnitt Bestzeit läuft. Gerade mal 12Sekunden fehlen Sandra zum Kategoriensieg. Gratulation zum 2. Rang Sandra. Das wird diese Saison noch richtig gut!

 

Ebenfalls im Sprint startet Meret. Letztes Jahr noch in der Jugend souveräne Tagessiegerin, muss sie sich in diesem Jahr eine Kategorie höher beweisen. Meret ist ein ausgesprochener Wettkampftyp. Immer wieder höchst erstaunlich wie ruhig und gelassen sie die Dinge angeht.....genau diese Stärken bereiten dem näheren Umfeld ab und zu Herzflattern und Schweissausbrüche :-)
Meret schwimmt sehr gut, technisch hat sie sich innerhalb der letzten 6 Monate nochmals gesteigert. Es gelingt ihr ein guter und schneller Auftakt. Auf dem Velo fährt sie recht stark findet sogar noch die Zeit Teamkollegen freundlich zu grüssen. Laufen wie gehabt. Wer  Meret auf dem Velo nich distanzieren kann hat auf dem abschliessenden Lauf nichts zu lachen. Sehr guet gsi Meret! Gratulation zum 2. Rang!

 

Und dann noch Christof Bill. Er startet zum ersten mal auf der olympischen Distanz. Legt also quasi seine Prüfung als Triathlet ab. Ein bisschen nervös ist er wohl schon... aber wer ist das jeweils schon nicht. Sehr überraschend wie Christof innerhalb eines halben Jahres Fortschritte machen konnte...aber so ist das halt bei Talenten ;-) 
Christofs Kommentar zum Rennen:
Schwimmmassenstarts sind ein Kampf
--> Anmerkung der Reaktion: Ich bin schon 25 Jahre in der Szene und habe dies auch schon ab und zu festgestellt :-)
Ausserdem meint er das auf dem Velo sicher noch Luft nach oben besteht und sobald die Strecke auch noch besser bekannt ist kann auch noch taktischer gefahren werden. Auch hier finde wir,  Du hast schon eine sehr starke Leistung als Rookie gezeigt. 
Und Laufen ist natürlich seine absolute Top Disziplin. Die Strecke in von 10km in Spiez in einer tiefen 39er Zeit zu laufen....davon träumen viele Triathleten ein Leben lang. TOP Leistung Christof. Starkes Debut. Wir freuen uns auf weitere Erfolgsmeldungen.

 

Ebenfalls am Start Teamchef persönlich. Hatte während dem Wettkampf Kopf nicht immer so ganz bei der Sache. Ohne die Hilfe einer ungenannt sein wollenden Teamkollegin hätte er doch tatsächlich die Wechselzone Schwimmen-Velofahren verpasst und wäre locker und fröhlich Richtung Spiezer Hafen gejöggerlet.
Schlussendlich hat aber auch er das Ziel zufrieden erreicht.