, Pesche Leuenberger

Hilly gewinnt in Münchenbuchsee, Angela 2. Rang in Belp

Und wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende für SCBU/Tri Team Emmental!
Soweit der Redaktion bekannt starten Athleten aus unserem Team am Berner Triathlon und am Belpathlon.

Der Berner Triathlon in Münchenbuchsee findet in diesem Jahr auf einer neuen Velpstrecke statt. Es gilt zweimal den Aufstieg von Kirchlindach auf denn Schüpberg zu bezwingen. Eine kurzer aber äusserst anspruchsvoller Anstieg!
Bemerkenswert die Leistung von einigen Triathleten aus unserem Team:
Hilly überrascht sich selber wohl am meisten! Souveräner Start-Ziel Sieg in der Alterkategorie. Hilly sichert sich denn Sieg mit einer sehr, sehr starke Velozeit! Gratulation und weiterhin viel Elan für Deine Saison!
Triathlonpremiere für Micha und Meret. Zum ersten mal starten sie an einer veranstaltung über das ganze Programm. Schwimmen, Velofahren und Seckle können sie ja schon lange, alles auf einmal --> das muss zuerst mal geschafft werden. Gratulation euch zweien. Heute habt ihr euch denn offiziellen Ritterschlag geholt und dürft ab sofort die Bezeichnung Triathlet auf euer Visitenchärtli drucken. 
Micha erreicht in der sehr stark besetzten Hauptklasse denn sehr guten 37. Rang.
Meret gelingt ein ebenfalls sehr gutes Rennen und klassiert sich im 10. Rang.
Zum zweiten mal startete Ramona an einem Triathlon. Nicht minder erfolgreich als die anderen zwei Trainingspartner. Sie klassiert sich im 20. Rang und ist gleich um fünf Minuten schneller als im letzten Jahr.
Auch Euch herzliche Gratulation. 
Ebenfalls am Start Directeur Sportiv Tri Team. Fährt halt immer noch ein bisschen seiner Form nach. Gemäss unbestätigten Aussagen soll er aber mit seinem 5. Rang recht zufrieden gewesen sein.

Wem Einsätze von 60-80 Minuten eindeutig zu kurz sind, der fahre doch auf der Autobahn nicht Richtung Münchenbuchsee, sondern wähle die Ausfahrt Rubigen und deponiere seine Bike's, Inlines und Laufschuhe in der Wechselzone Belp.
Angela gibt eine Pace vor welche nur von einer anderen Athletin gehalten werden kann. Erst auf der abschliessenden Laufstrecke muss sich Angela endgültig geschlagen geben und erreicht denn überragenden 2. Rang. Gemäss Angelas schriftlicher Mitteilung soll das Rennen hart gewesen sein :-) Mich schmerzt bereits der Gedanke fast vier Stunden unterwegs zu sein. 
Ebenfalls am Start in Belp ist Markus Huber. Auch er meistert die 4 Disziplinen mit grossem Erfolg. Markus ereicht denn 28. Rang. Zu bedenken gilt es, das Markus nach sehr langer Verletzungspause innerhalb recht kurzer Zeit eine beachtiche Form aufbauen konnte!
Angela und Markus wir sind sprachlos. Die Redaktion verneigt sich und zieht denn Velohelm.

Ebenfalls wettkampfmässig unterwegs Aline Seiler. Aline ist in offizieller Teammission als Schiri am Aquathlon in Basel unterwegs. Aline im Name des ganzen Teams herzlichen Dank für deinen Einsatz bei der sicher nicht immer ganz einfachen Arbeit mit uns Athleten!