> Zurück

Challenge Forte Village Sardinia

Sandra Schöni 29.10.2017

Erlebnisbericht von Sandra Schöni direkt aus Sardinien. Sandra war am Sonntag in Forte Village auf Sardinien an einer Halbdistanz am Start. Das Rennen ist in einer wunderschönen Gegend runf um Pula im Süden der Insel. Toll gemacht Sandra, gratulation zum erfolgreichen finishen der Strapazen.

 

Lago mio war das heute ein hartes Rennen. Sturm war angesagt. Auf der 2. Schwimmrunde herrschte plötzlich hoher Wellengang. Die Boyen habe ich gar nicht mehr gesehen. Ich bin auf gut Glück geschwommen. Der Veranstalter war sehr geizig mit den Boyen, sie haben gerade nur 3 gesetzt und davon war eine erst noch weiss und nur klein. Die Radstrecke war mit ca. 1'100 HM gespickt. Wir hatten einen Pass zu fahren, die Abfahrt war mit den Haarnadelkurven sehr anspruchsvoll und in jeder Kurve lauerte eine heftige Windböe mit bis zu 70 km/h auf uns. Es hat mich teilweise 1,5 M seitwärts über die Strasse weggefegt! Auf der Abfahrt hatte ich zum Glück in Sichtweite einen Athleten vor mir, der sehr sicher runter gefahren ist. Ich versuchte, möglichst seine Linie zu fahren und das nahm mir die Angst. Beim Briefing (wenn man dem so sagen kann) haben sie gesagt, dass das Teilstück der Küste entlang nur ein bisschen wellig sei. Haha... da hatte es nochmals ganz giftige Anstiege und der Wind wollte nicht aufhören. Ich glaube, meine Kopfschmerzen kamen von diesem Wind. Auf der Laufstrecke hatte ich teilweise das Gefühl, wegen dem Wind gegen eine Wand zu laufen. Ich habe heute erneut mein Bestes gegeben und hatte super Beine. Resultat: undankbarer 4. Rang?? bin aber trotzdem mega happy. Landschaftlich war es absolut traumhaft und empfehlenswert, was ich aber über den Veranstalter einmal mehr nicht behaupten kann.